Bezirksversammlung mit Neuwahlen beim Roten Kreuz Landeck

16.05.2018 19:37
von redakteur
Bezirksstellenleiter Dr. Christian Klimmer mit seinem alten/neuen Team, BH Dr. Markus Maaß, Rot-Kreuz-Präsident Dr. Robert Moser, LR DI Dr. Bernhard Tilg

Unter den vielen Mitgliedern konnten auch zahlreiche Ehrengäste, wie Landesrat DI Dr. Bernhard Tilg, Bezirkshauptmann Dr. Markus Maaß, Rot-Kreuz-Präsident Dr. Robert Moser, Bürgermeister Mag. Markus Pale, sowie Vertreter der anderen Blaulichtorganisationen, begrüßt werden.


Bezirksstellenleiter Dr. Christian Klimmer konnte bei der diesjährigen Bezirksversammlung auf ein sehr arbeitsintensives und erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. "Die Zahlen stimmen und sind sehr beeindruckend", bilanzierte der Bezirksstellenleiter. Das Rote Kreuz Landeck zählt 471 aktive Mitglieder, welche 179.941 Stunden geleistet haben.

 

Höhepunkte im abgelaufenen Jahr

Ein Höhepunkt 2017 war sicher der Spatenstich und die Fertigstellung des neuen Einsatzzentrums in Ischgl. Die Einweihung wird im Sommer in würdigem Rahmen durchgeführt. Außerdem wurde die Ehrung von Dr. Josef Knierzinger nachgeholt, welcher mit letztem Jahr als Ortsstellenleiter der Ortsstelle St. Anton zurücktrat. Mit der Anschaffung einer neuen Kinderreanimationspuppe verfügt der Bezirk nun über beste Trainings- und Übungsausrüstung. "Wir haben viele Stunden in Kursen und Klausuren zum Thema – Zukunft des Rettungsdienstes – investiert und ich kann mit viel Optimismus in die Zukunft schauen. Das Schiff "Rotes Kreuz ist auf einem sehr guten Kurs. Allerdings machen die vielen neuen Vorschriften und Gesetze die Arbeit ungemein schwieriger, teilweise sogar unmöglich. Dabei laufen wir Gefahr, dass wir das Wichtigste aus den Augen verlieren: den Menschen", erläuterte Dr. Christian Klimmer.

 

Umfangreiche Fortbildung

Chefärztin Dr. Petra Heppke gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Schulungsjahr. So konnten in 92 Erste-Hilfe Kursen 1.264 Personen der Bevölkerung in lebenswichtigen Erste-Hilfe Maßnahmen ausgebildet werden. Eine zentrale Säule der Patientenversorgung ist die Aus- und Fortbildung in den eigenen Reihen. Am vergangenen Wochenende konnte wieder eine Rettungssanitäterausbildung mit 12 Personen gestartet werden. Dr. Heppke dankte allen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern für das entgegengebrachte Engagement und die investierte Zeit.

Weitere Referenten (Referentin für soziale Aufgaben: Eva-Maria Errath, Ortsstellenleiter Ischgl: Hubert Walser, Ortsstellenleiter Nauders: Hans Zegg, Ortsstellenleiter St. Anton: Bertram Senn, Leiter des Kriseninterventionsteams: Pfr. Mag. Richard Rotter, Vertreterin der Freiwilligen: Michaela Carpentari, Referent für Katastrophenwesen und Bezirksrettungskommandant: Daniel Falch) gaben einen Kurzbericht über das vergangene Jahr. Insgesamt rückte das Rote Kreuz Landeck 2017 26.706 Mal zu Einsätzen aus, dabei wurden 1.191.763 Kilometer zurückgelegt. 20.050 Portionen wurden bei Essen auf Rädern ausgeliefert und die Team Österreich Tafel konnte 2.838 Kunden begrüßen. Beim Kleiderladen wurden im vergangenen Jahr 5.317 Personen registriert.

Finanzreferent Manfred Pfisterer präsentierte eine Jahresbilanz im Umfang von rund 3,2 Mio. Euro. Zwar sind 360.000 Euro Gewinn ausgewiesen, abzüglich Einmaleffekten bleibt ein operativer Gewinn von knapp 200.000 Euro.

 

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen

Nach den Tätigkeitsberichten der Referenten konnten 37 neue Mitglieder, 27 Männer und 7 Frauen, welche im vergangenen Jahr die Prüfung absolviert haben, angelobt werden. Julian Plangger verlas stellvertretend für alle den Angelobungsspruch. Als kleines Andenken erhielten die neuen Rettungssanitäter eine zivile Anstecknadel vom Tiroler Rot-Kreuz-Präsident Dr. Robert Moser und Bezirksstellenleiter Dr. Christian Klimmer überreicht.
Auch wurden wieder die Beförderungen durchgeführt. Anschließend fanden die zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen statt. Für 10 Dienstjahre erhielten 15 Mitglieder das Abzeichen in Bronze, für 15 Dienstjahre erhielten 8 Mitglieder das Abzeichen in Silber verliehen. Auch wurden 6 Mitglieder mit dem Abzeichen in Gold für 20 Dienstjahre und 2 Mitglieder für 30 Dienstjahre ausgezeichnet. Außerdem erhielten 7 Mitglieder die Verdienstmedaille in Bronze und Dr. Thomas Stecher die Verdienstmedaille in Silber. Stellvertretend für das Land Tirol überreichte LA Bernhard Tilg an vier ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter die Landesauszeichnung in Bronze für 25-jährige Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen. Dr. Thomas Stecher wurde außerdem noch der Rot- Kreuz- Kristall für besondere Verdienste um das ÖRK verliehen. Ein klarer Höhepunkt an diesem Abend war die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Günther Köck und Alois Streng, sowie die Verabschiedung diverser Mitglieder.

 

Neuer/alter Bezirksausschuss

Zudem standen an diesem Abend wieder Neuwahlen des Bezirksausschusses am Programm. Vorerst mussten allerdings noch insgesamt fünfzehn Satzungsänderungen durchgeführt werden. Diese waren durch gesetzliche Auflagen notwendig geworden. Die wahrscheinlich wichtigste Änderung beläuft sich auf die Ausdehnung der Funktionsperioden, so werden die Funktionäre nicht mehr wie gehabt alle drei Jahre neu gewählt, sondern in Zukunft alle vier Jahre. Rot-Kreuz-Präsident Moser konnte als Wahlleiter der Bezirksversammlung mitteilen, dass Dr. Christian Klimmer und Dr. Andreas Wolf mit einem fast einstimmigen Ergebnis wieder zum Bezirksstellenleiter und Stellvertreter gewählt wurden.

Bei den Ansprachen hob BH Markus Maaß die gute Arbeit der Organisation beim Felssturzereignis am Plateau hervor: "Die Gäste, welche von der Straßensperre aufs Sonnenplateau betroffen waren, wurden bestens versorgt. Hierzu habe ich nur positive Rückmeldungen von den Betroffenen erhalten!" Ins gleiche Horn stieß LA Bernhard Tilg: "Die Rettungskette und die notärztliche Versorgung funktioniert. Es ist Hilfe da, wenn man sie braucht!" RK- Präsident Robert Moser bedauerte, dass es derzeit keine Jugendgruppe im Bezirk Landeck gibt und appellierte an einen neuen Anlauf, um wieder eine starke Jugend zu fördern.

Nach den Grußworten der Ehrengäste bedankte sich Bezirksstellenleiter Dr. Christian Klimmer bei der Bezirkshauptmannschaft, den Gemeinden, befreundeten Organisationen, dem Roten Kreuz, den Ehrengästen, den Zivildienern und allen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter für die tolle Zusammenarbeit und tatkräftige Unterstützung für einen reibungslosen Ablauf und lud im Anschluss zu einem Buffet ein.

 

Bezirksausschuss 2018 bis 2022

Bezirksstellenleiter: Dr. Christian Klimmer

Bezirksstellenleiter-Stv.: Dr. Andreas Wolf

Referent für Finanzen: Manfred Pfisterer

Referent für Finanzen-Stv.: Eleonore Schnitzer

Chefärztin der Bezirksstelle: Dr. Petra Heppke

Chefarzt der Bezirksstelle-Stv.: Dr. Toni Bovenzi

Vertreterin der Freiwilligen: Eva- Maria Errath

Vertreter-Stv. der Freiwilligen: Michaela Carpentari

Referent für Katastrophenwesen: Daniel Falch

Referent-Stv. für Katastrophenwesen: Werner Gastl

Referent für Krisenintervention: Pfr. Mag. Richard Rotter

Referentin-Stv. für Krisenintervention: Elisabeth Mehlmann

 

Zurück