Geburt im Rettungsauto - Jakob hatte es sehr eilig

22.05.2017 16:46
von redakteur
Familie Jehle mit klein Jakob und Sanitäter/in Sabrina und Andreas

Nicht im Kreißsaal, sondern im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus nach Zams.

Vieles geht im Leben schneller, als geplant - auch die Geburt von Jakob Jehle: 

Der junge Erdenbürger hielt nicht nur Mama und Papa auf Trab, sondern auch den Rettungsfahrer SCHMID Andreas sowie Sanitäterin GAPP Sabrina von der Rotkreuz-Ortsstelle St. Anton am Arlberg. Sie wollten die werdende Mutter eigentlich nur in den Kreißsaal ins Krankenhaus Zams bringen. Daraus wurde nichts - der Kleine hatte andere Pläne um kam um 12:56 Uhr im Rettungswagen zur Welt.

Wir wünschen der Familie Jehle Alles Gute und viel Glück und Gesundheit mit ihrem kleinen Jakob!

Zurück